Sommer 2020: Die Wochenzeitung Die Zeit lädt über vier Ausgaben zu einem reinen Denkspiel. Wer die Aufgaben knackt, von einfach bis hammerhart, ist noch nicht am Ziel – denn es gilt am Ende noch einen kleinen Schritt für die Menschheit, aber ein gewaltigen Schritt für einen Menschen zu machen.

Herausforderung für die Rätsellöser: Zwar ist alles Wissen der Welt auf Knopfdruck verfügbar – doch hilft das hier leider nicht weiter. Muss man erst mal schlucken. Und dann an die Arbeit.

Herausforderung für den Rätselmacher: Wahrscheinlichkeitsrechnung inhalieren. Renaissancewerke in Buchstaben übersetzen. Den Kranich falten

Galerie: Making of WM des Denkens (hier Thumbnails?)

Ein paar Aufgaben aus der Weltmeisterschaft des Denkens

Es beginnt eher leicht. Die Lösung sei schon verraten: Nur ein Team verliert bei der Fußball-WM garantiert zweimal in Folge. Wissen Sie auch, wie weit dieses eine Team kommt?

Langsam wird es schwieriger. Achtung: Münze „S“ müssen Sie nicht umdrehen. Welche beiden aber dann?

Wenn man mal den Maler rechts hat, ergibt sich, mit etwas Nachdenken, eine simple Rechnung:

Das ist nun schon deutlich schwieriger. Obwohl: Vielleicht springt Ihnen die Lösungsidee auch gleich ins Auge?
Hier ist die Ursprungsversion zu sehen. Im Rätsel haben wir es dann mit einem Gitter etwas einfacher gemacht. Die Aufgabe ist aber ohne Gitter lösbar.

Sieht erst unlösbar aus. Hat man’s erst mal herausgefunden, scheint der Geheimcode mit der Botschaft denkbar einfach:

High-end-Frage, fast. Schließlich haben wir doch noch den Kreis hinzugefügt. Das macht es ein Stück leichter. Von Lösungsversuchen auf die Schnelle sei trotzdem abgeraten. Sie riskieren bleibende Gehirnverwindungen.

Die Lösungen unter www.zeit.de
https://www.zeit.de/entdecken/2020-08/zeit-sommerspiel-loesung-gewinnspiel